Löschgruppe Neuenheerse besteht im Juni 90 Jahre

IMG 2597Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Neuenheerse begrüßte Löschgruppenführer Dirk Schlichting alle anwesenden aktiven Kameraden, die Kameraden der Ehrenabteilung, den Wehrführer der Stadt Bad Driburg Waldemar Gamenik, Heiko Bulk und Karl-Heinz Schwarze vom Bezirksausschuss Neuenheerse. - Im Jahr 2017 wurde die

Löschgruppe Neuenheerse zu 5 Bränden alarmiert. Dabei handelte es sich dreimal um Einsätze mit dem Alarmstichwort „Feuer 4“, einmal in Neuenheerse und zweimal in Bad Driburg. Ferner hatte es die Löschgruppe mit 2 Kaminbränden zu tun. Im Bereich der technischen Hilfe waren 8 Einsätze zu bewältigen. Hierbei handelte es um drei Verkehrsunfälle, drei Baumbeseitigungen, eine Türöffnung sowie ein ABC-Einsatz in Bad Driburg. Insgesamt waren 22 Einsätzen zu bewältigen.
Auch in diesem Jahr standen einige Beförderungen und Auszeichnungen an. So konnten Jan Kirsch, Michael Lohne, Marc Rustemeier und Niklas Wulff zum Oberfeuerwehrmann befördert werden. In dem Bereich „Aus- und Weiterbildung“ nahmen Christopher Schmidt, Carsten Lütkemeier und Jan Kirsch am Lehrgang für Funk- und Kartenkunde teil. Am Seminar „Wasserförderzug NRW“ am Institut der Feuerwehr in Münster nahmen Dirk Schlichting und Niklas Tewes teil. Zum Atemschutzgeräteträger wurden Jan Kirsch, Marc Rustemeier, Christopher Schmidt und Niklas Wulff ausgebildet. Den Lehrgang zum Maschinisten absolvierten Marc Rustemeier und Michael Lohne. Folgende Kameraden nahmen erfolgreich am Leistungsabzeichen in Niesen teil: Franz-Josef Hicker, Michael Lohne, Carsten Lütkemeyer (Bronze), Alexander Mikus (Silber), Carsten Rustemeier (Bronze), Marc Rustemeier, Dirk Schlichting (Gold auf blauen Grund), Alexander Schmidt (Silber) und Christopher Schmidt. Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber erhielt Sebastian Arens für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Rudolf Uhe bekam die Ehrennadel für 40 Jährige Mitgliedschaft vom VdF NRW

Neuer Löschgruppenführer in Neuenheerse
Zum neuen Löschgruppenführer wurde Hauptbrandmeister Daniel Wulf ernannt, der damit das Amt von Dirk Schlichting übernahm. Daniel Wulf trat schon im Alter von 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr Neuenheerse ein und er ist seit 2016 stellvertretender Jugendwart.
Brandinspektor Dirk Schlichting, der 2011 das Amt des Löschgruppenführers übernommen hatte, bedankte sich bei der gesamten Löschgruppe für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit während seiner Amtszeit
Ein besonderer Dank galt Engelbert Osburg, der seit 2011 stellvertretender Löschgruppenführer ist, den Kameraden des Vorstandes Rudolf Uhe, Stefphan Willhoff, Franz Lüke und Fabian Mikus, den Jugendwarten Niklas Tewes, Jan Bödeker und Daniel Wulf, sowie Waldemar Gamenik als Leiter der Feuerwehr.
Die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Neuenheerse feiert in diesem Jahr ihr 90-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet am Sonntag, 24. Juni um 9:30 Uhr ein Gottesdienst in der Stiftskirche statt. Anschließend geht es in einem Festmarsch zum Gerätehaus, wo dann ab 11:00 Uhr das Jubiläum bei einem  Frühschoppen gefeiert wird.
Hierzu sind schon jetzt alle Bürger/innen aus Neuenheerse herzlich eingeladen.

FF Destop 1440x900 Jugendlicher 0

1928 wurde die "Freiwillige Feuerwehr Neuenheerse" gegründet

Hierzu einige Zahlen, teilweise aus dem Buch "1100 Jahre Neuenheerse" von Josef Hilker

  • 1670   "Letterhaus" - im Leiterhaus wurden Leitern, Feuerhaken und Löscheimer aufbewahrt
  • 1725   Neuenheerse bekommt die erste Feuerspritze
  • 1790   Bau eines "Feuerhauses" durch Kapitel und Gemeinde an den Nordturm der Kirche
  • 1819   wurde das Feuerhaus abgerissen. Zuweisung der damaligen Laurentiuskapelle am Freiplatz als Spritzenhaus
  • 1870   Abriss der Laurentiuskapelle und Errichtung eines Spritzenhauses
  • 1881   Kauf einer neuen Feuerwehrspritze
  • 1907   Regierungserlass: Zwangsfeuerwehrpflicht für alle 18- bis 65-jährigen Einwohner
  • 1912   Bau einer Wasserleitung mit 24 Hydranten im Dorfbereich
  • 1928   Gründung einer "Freiwilligen Feuerwehr" mit 45 Gründungsmitgliedern
  • 1954   Anschafffung einer Motorspritze. Abriss des Spritzenhauses am Freiplatz. Neubau eines Feuerwehrhauses in der Aale
  • 1964   Die Wehr erhält eine LF8 mit 800 Litter Wasserleistung. Anzahl der Hydranten: 30
  • 1972   Gründung der Jugendfeuerwehr
  • 1976   wird das neue Feuerwehrgerätehaus hinter der Nethehalle in Betrieb genommen
  • 2011   Jugendfeuerwehr jetzt auch für Kinder und Jugendliche offen
  • 2014   Gründung des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Neuenheerse
  • 2018   Neuenheerser Feuerwehr 34 aktiven Mitglieder (33 Männer, 1ne Frau)
  • 2018   Der Jugendabteilung gehören 18 Jungen und 4 Mädchen an.
  • 2018   Daniel Wulf tritt die Nachfolge von Dirk Schlichting als Löschgruppenführer an.

 

Copyright © 2018 | neuenheerse.de | die Dorfseite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Zum Seitenanfang

20180512 02

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok